Donnerstag, 22. Februar 2024
Notruf: 112

Beiträge mit Tag ‘LF 8/6’

Einsatzübung der Feuerwehr Medingen

Zum Dienst am 18. April 2023 stand das Thema Gruppe im Löschangriff auf dem Plan. Da die Firma C+C Krug GmbH aus Medingen seit kurzer Zeit einen neuen Feuerwehrplan hat, wurde beschlossen, diesen Dienst hier als Einsatzübung stattfinden zu lassen um zu schauen, ob die neuen Vorgaben auch funktionieren. Außerdem waren bei uns einige Kameraden das erste Mal bei so einem Szenario dabei und der Gruppenführer konnte sich auch das erste Mal nach seiner Ausbildung beweisen.

Einsatzstichwort für uns, war B1 unklare Rauchentwicklung. Vor Ort wurde in Erfahrung gebracht, dass 2 Personen noch vermisst werden. Nach öffnen des Tores und dem Feuerwehrschlüsseldepot wurde zuerst die Lage erkundet und anschließend die Lage auf B2 erhöht. Während dessen baute die Mannschaft eine stabile Wasserversorgung auf und der Angriffstrupp rüstete sich mit Atemschutz aus. In dieser Phase kam die Freiwillige Feuerwehr aus Großdittmansdorf mit zu Unterstützung hinzu.

Nachdem die Wasserversorgung stand, ging es zur Menschenrettung. Diese erfolgte über das Verwaltungsgebäude und zum anderen in die Kellerräume. Beide Personen wurden gerettet, Erstversorgt und anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

Nachdem die Rauchentwicklung ausfindig gemacht werden konnte, wurde diese abgestellt und das Einsatzszenario konnte beendet werden. Alle Gerätschaften wurden aufgeräumt und verlastet und am Ende stand eine Auswertung an, bei der alle relevanten Punkte angesprochen wurden.

 

Wir bedanken uns bei der Firma Krug zum Bereitstellen der Örtlichkeit und dem anschließenden Essen, sowie bei der Feuerwehr Großdittmansdorf für ein weiteres Mal gute Zusammenarbeit.

 

*Aprilscherz* Testphase für neuartiges Löschmittel in Medingen

Nachfolgender Text, war ein Aprilscherz von uns und sollte zum schmunzeln anregen.

Ein neuartiges Löschmittel wird derzeit bei der Ortsfeuerwehr Medingen getestet. Das neue Verfahren soll zukünftig nicht nur viel Platz in Löschfahrzeugen sparen, sondern auch viele Wasserschäden nach Bränden verhindern.
“Die Zeiten immer größer und schwerer werdender Löschfahrzeuge sind vorbei”, ist sich Lars Kellner, Wehrleiter der Feuerwehr Medingen, bei der Vorstellung des neuen Löschmittels sicher. Das neuartige Löschmittel, das derzeit in einer Testphase in Medingen erprobt wird, spart im ersten umgerüsteten Löschgruppenfahrzeug der Gemeindefeuerwehr Ottendorf-Okrilla enorm viel Platz ein. “Dort wo bisher Schlauchtragekörbe, Rollschläuche und wasserführende Armaturen untergebracht waren, sind jetzt nur noch drei Kisten Löschpapier verladen”, zeigt sich Kellner begeistert, “und es ist noch Platz für weitere Beladung.”

Aufgrund möglicher Wasserknappheit in Medingen schaute sich die Medinger Wehrleitung nach Alternativen um und stieß auf das vielseitig einsetzbare Löschpapier. “Es ist ein vollkommen neues Verfahren, das die Feuerwehrwelt verändern wird”, berichtet Kellner. Durch den Einsatz von Löschpapier statt Wasser lassen sich zukünftig viele Wasserschäden, die oftmals durch die Brandbekämpfung entstehen, vermeiden. Auch für die technische Hilfeleistung kann das Löschpapier eingesetzt werden. So kann der Sprungretter durch zusammen geknülltes Löschpapier ersetzt werden. Bei einem Verkehrsunfall kann das verunfallte Fahrzeug beispielsweise durch Papierstapel stabilisiert werden.
Die Gerätewarte rüsteten die Löschfahrzeuge in Eigenleistung um. Beispielsweise konnte so auch eine Schnellangriffseinrichtung mit Löschpapier realisiert werden. Auch eine B-Haspel am Fahrzeugheck kann umfunktioniert werden. Hierbei wird ein Speziellöschpapier aufgewickelt, dass bei vollgelaufenen Kellern zum Einsatz kommt. Innerhalb kürzester Zeit kann so das Wasser aufgesaugt werden.

Auch für die verschiedenen Brandklassen wird spezielles Löschpapier mitgeführt. Orangenes Löschpapier ist für feste brennbare Stoffe und grünes Papier für flüssige brennbare Stoffe einsetzbar. Daneben wird ein blaues Kombilöschpapier für gasförmige brennbare Stoffe und Chemikalien genutzt. In der Testphase wird aber zur Sicherheit immer noch Wasser für einen herkömmlichen Löschangriff mitgeführt.
“Die Medinger Feuerwehr ist gespannt, wie sich das neue Löschmittel entwickeln und bewähren wird”, so Kellner. Erste Tests verliefen im Vorfeld der Testphase bereits sehr positiv.
Nach einer erfolgreichen Testphase soll das neue Löschmittel auch bei den anderen Ortsfeuerwehren in Ottendorf eingeführt werden. Kellner ruft weiterhin alle Bürger auf: “Löschmittelbestände aus Ihrem Haushalt können Sie schon jetzt Ihrer örtlichen Feuerwehr spenden – in vielen Schulheften ist beispielsweise Löschpapier beigelegt.”

Schon gewusst?

Die Freiwillige Feuerwehr Medingen ist eine Ortsteilfeuerwehr von Ottendorf-Okrilla.

Bereits seit über 80 Jahren sorgen wir für Ihre Sicherheit im Dorf und in der Umgebung.

Wir sind Teil des Gefahrgutzugs Bautzen Nord und somit maßgeblich an ABC Einsätzen im gesamten Bautzner Landkreis beteiligt.

Wir suchen DICH!

Du interessierst dich für Technik, Feuer oder Kameradschaft?
Dann schau doch einmal bei unseren Diensten vorbei!

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Kameradinnen und Kameraden, egal ob in der Jugendfeuerwehr oder in der aktiven Abteilung.

Feuerwehr Verein

Du kannst aus bestimmten Gründen nicht der aktiven Feuerwehr beitreten, möchtest aber dennoch die Feuerwehr vor Ort unterstützen?

Wir wär’s mit einer Mitgliedschaft im Feuerwehr Verein? Du würdest damit die Feuerwehr unterstützen und wärst eine tragende Hand von uns.